Mittwoch, 3. Juli 2019

Lehrerinterview: :Frau Tscherwen

Die Möglichkeiten nutzen. Marquise Evina im Gespräch mit Frau Tscherwen.

Warum haben sie die Fächer Englisch und Deutsch?
Weil ich Literatur und Sprache sehr mag.

Finden sie, dass ihr Unterricht immer gut verläuft?
Das kommt darauf an, für wen!

Was machen sie in ihrer Freizeit?
Lesen natürlich! Aber auch Sport und ein bisschen Musik [ Gitarre spielen, Anm. d. Red.], und ich reise sehr gerne.

Haben sie früher auch Theater gespielt?

Ja, ich habe sehr gerne Rollen angenommen und war auch früher in der Theater AG.



Haben sie früher auch andere Fächer unterrichtet?
In den ersten Jahren habe ich Welt- und Umweltkunde unterrichtet, später auch Werte und Normen.

Seit wann sind sie am WG?
Ich bin seit 2008 am WG.

Welchen Tipp würden sie Schüler*innen mitgeben?
Nutzt die vielfältigen Möglichkeiten zu lernen während eurer Schulzeit! Nicht alle Kinder und Jugendlichen auf der Welt haben so gute Möglichkeiten.

Welches Thema im Unterricht finden sie am interessantesten?
Ich finde den Epochenumbruch um 1900 sehr interessant, den Beginn der Modernen Literatur! Ich mag überhaupt den Literaturunterricht.

Was ist ihr Motto?
„Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören, ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen.“ (Johann Wolfgang von Goethe, Wilhelm Meisters Lehrjahre, 5. Buch, 1. Kapitel).

Was war das schlimmste Erlebnis in ihrem Berufsleben?
Ein Schüler von mir war einmal in einer schlimmen Situation. Zum Glück hatte er den Mut, mir davon zu erzählen, so dass Hilfe organisiert werden konnte!


Foto: Tscherwen

Keine Kommentare:

Kommentar posten