Montag, 21. Dezember 2020

Pro Innenstadt

Gutscheine retten Läden. Anna Lenja Epp über die Initiative des Kurses ev. Religion in Jg. 11.

Normalerweise gehören kleine Unternehmen fest zum Stadtbild. Ob Restaurants, Cafés oder Boutiquen: Diese Betriebe prägen eine Stadt und tragen zu ihrer Einzigartigkeit bei. Ohne die lokalen Einzelhändler*innen gäbe es überall nur die gleichen großen Ketten und unzählige Onlineshops.


Doch durch die aktuelle Lage stehen viele schöne kleine Läden an ihrem Limit. Sie müssen um ihre Existenz bangen und wissen nicht, ob es sie nach dieser Krise noch geben wird. Auch in Braunschweig ist ungewiss, wie die Innenstadt am Ende der Corona-Krise aussehen wird. Es scheint unwahrscheinlich, dass einfach alles so bleiben wird, wie es vorher war. Sicherlich werden einige Unternehmen nicht mehr existieren. Um zu verhindern, dass noch mehr Geschäfte schließen müssen, haben wir, ein Religionskurs des elften Jahrgangs am Wilhelm-Gymnasium, uns etwas einfallen lassen:

Statt zusehen zu müssen, wie sich die Innenstadt langsam auflöst, wollen wir den gefährdeten Läden unter die Arme greifen. Hierzu haben wir ein Projekt auf die Beine gestellt, indem wir unter anderem Plakate und Flyer gestaltet haben, die in der Stadt verteilt wurden. Auch Zeitung und Radio haben bereits darüber berichtet.

Mithilfe dieses Projektes könnt ihr bei eurem Lieblingsgeschäft Gutscheine kaufen und ihm damit helfen. Dafür kooperieren wir mit den entsprechenden Betrieben und dem gemeinnützigen Portal www.braunschweig-help.de, auf dem man Gutscheine erwerben kann, die den Läden sofort Geld in die Hand geben.

Die erwähnten Gutscheine könnt ihr einlösen, wenn sich der Einzelhandel wieder etwas erholt hat, es geht also nichts verloren. Das jeweilige Unternehmen hat dank der Gutscheine dann zumindest kurzfristig mehr Geld zur Verfügung, erhält sozusagen eine Art Mini-Kredit.

Obwohl das erstmal recht unbedeutend erscheint, können wir Geschäften gemeinsam helfen. Wenn in einem Laden, auf dessen Homepage oder über braunschweig-help.de beispielsweise 80 Kund*innen Gutscheine im Wert von je 25 € kaufen, hat der entsprechende Betrieb 2.000 € mehr zur Verfügung. Ein solcher Geldbetrag deckt zwar noch lange nicht alle Kosten eines Unternehmens, kann aber einen wichtigen Beitrag dazu leisten. Letztendlich wird es die Summe kleiner und größerer Beträge sein, die den Erfolg bestimmt.

Deshalb ist es wichtig, dass so viele Menschen wie möglich von dem Projekt erfahren. Dazu könnt auch ihr beitragen, indem ihr euren Familienmitgliedern und Freund*innen davon erzählt und sie zum Mitmachen aufruft. Auch wenn leider ein Restrisiko für die Kund*innen besteht, wird dasselbe für alle Beteiligten mit jedem Gutschein geringer.

Insgesamt gibt das Projekt Hoffnung darauf, dass wir uns nach der Corona-Krise wieder auf eine lebendige Innenstadt und Stadtviertel mit vielfältigem Angebot freuen dürfen.



Keine Kommentare:

Kommentar posten