Montag, 16. November 2020

Diskriminierung

Nicht auslachen – egal wen. Lona Ma berichtet über ihre Erfahrung mit Diskriminierung

Auf meiner alten Schule waren ein paar Jungs, die über mich gelästert haben. Immer wenn sie mich sahen, haben sie ganz übertriebenen „Ni Hao!“ gesagt, dazu eine Verbeugung gemacht und mich ausgelacht. ,,Ni Hao“ heißt „hallo“ auf Chinesisch.

Es gab noch andere Chinesen auf unserer Schule, aber sie haben das NUR bei mir gemacht. Ich habe mich natürlich nicht so gut gefühlt, und am nächsten Tag habe ich gedacht: ,,Diese blöden Jungs schon wieder!

Ich habe sie immer wieder ignoriert, doch eines Tages hatte es mich so genervt, dass ich rief: ,,Ey, könnt ihr nicht mal aufhör‘n, euch die ganze Zeit über mich lustig zu machen?“

Eigentlich ist ,,hallo“ kein Schimpfwort und auch keine Beleidigung, aber die Jungs haben wirklich dabei gelacht und mit dem Finger auf mich gezeigt.

Es ist wichtig, dass man sich nicht über andere lustig macht. Und schon gar nicht darüber, dass jemand aus einem anderen Land kommt. Außerdem komme ich nicht mal aus China, sondern wurde in Deutschland geboren, aber vielleicht haben die Jungs mich nur ausgelacht, weil ich so aussehe, als wäre ich in China geboren. Trotzdem sollte man sich nicht über Ausländer und andere lustig machen!

 

Keine Kommentare:

Kommentar posten